Stellenausschreibung W 11/2024

Die Universität Rostock bietet Ihnen eine vielfältige, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einer traditionsbewussten, aber dennoch innovativen, modernen und familienfreundlichen Hochschule in einer lebendigen Stadt am Meer.

An der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, Institut für Chemie, Arbeitsgruppe für Photonische Nanomaterialien besetzen wir vorbehaltlich haushaltsrechtlicher Regelungen zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von 3 Jahren die folgende Stelle:

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)
EG 13 TV-L, Teilzeitbeschäftigung, 20 Stunden/Woche, befristet, Qualifizierungsstelle

Gesucht wird eine herausragende und engagierte Person für eine Forschungsarbeit auf dem Themengebiet der kolloidalen Nanopartikel. Die Arbeits­gruppe für Photonische Nanomaterialien verbindet synthetisch-präparative Arbeiten mit spektroskopischen und mikroskopischen Methoden für die Synthese und Untersuchung neuartiger Nanostrukturen und bietet ein vielseitiges, abwechslungsreiches und interdisziplinäres Arbeitsumfeld an der Grenze zwischen Chemie und Physik. In besonderem Interesse stehen bei der ausgeschriebenen Stelle Halbleiter-Metall-Hybridmaterialien und deren Anwendung als Photokatalysator für die Wasserspaltung. Dabei erwartet die Stelleninhaberin/den Stelleninhaber zu gleichen Teilen chemisch-synthetische und spektroskopische Arbeit, sowie die Untersuchung katalytischer Aktivität.

Aufgabengebiet

Einstellungsvoraussetzungen

Wir bieten

Wir als Arbeitgeber

Chancengleichheit ist uns wichtig. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter oder gleichgestellter Menschen sind uns willkommen. Wir streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bestärken deshalb einschlägig qualifizierte Frauen sich zu bewerben. Bewerbungen von Menschen anderer Nationalitäten oder mit Migrationshintergrund begrüßen wir.

Formale Hinweise

Da die Stelle aufgrund des Stundenumfangs auch für Beschäftigte in Betracht kommt, die bereits an der Universität teilzeitbeschäftigt sind, prüfen wir im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten, ob durch die Bewerbung eine Arbeitszeiterhöhung möglich ist.

Die Befristung des Arbeitsverhältnisses richtet sich nach § 2 (1) WissZeitVG.

Auf Wunsch kann der Personalrat zum Auswahlverfahren hinzugezogen werden. Bitte legen Sie dazu Ihren Bewerbungsunterlagen einen formlosen Antrag bei.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung mit vollständigen, aussagekräftigen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnis mit Angabe der Abschlussnote) bis spätestens 29.02.2024. Es werden ausschließlich Bewerbungen berücksichtigt, die über unser Bewerbungsportal eingehen und alle geforderten Unterlagen enthalten.

Bewerbungs- und Fahrkosten können vom Land Mecklenburg-Vorpommern leider nicht übernommen werden.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:

Institut für Chemie Herr Prof. Dr. Klaus Boldt, Tel. 0381 / 498- 6505
Personalservice Frau Pauline Hammer, Tel. 0381 / 498- 1281
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung